Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Kritische Zeitung verboten
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Kritische Zeitung verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 17.08.2009
Anzeige

In der Nacht zum Montag sei ein Vertreter der Staatsanwaltschaft in die Druckerei gekommen und habe das Erscheinen des Blattes „Etemad Melli“ vorübergehend untersagt, erklärte Karubis Sohn Hussein auf der Internetseite der Partei seines Vaters. Bereits am Montag sei das Blatt nicht mehr erschienen. Karubi gehört zu den Anführern der Protestbewegung gegen den Ausgang der Präsidentenwahl vom 12. Juni. Die Opposition wirft den Behörden Wahlbetrug zugunsten des erzkonservativen Amtsinhabers Mahmud Ahmadinedschad vor.

Karubi, der auch bei der Wahl angetreten war, hatte Anfang des Monats den Vorwurf erhoben, dass einige der wegen der Proteste festgenommenen Oppositionsanhänger im Gefängnis misshandelt und vergewaltigt worden seien. Der Konflikt um die Wahl hat den Iran in seine schwerste innenpolitische Krise seit der Islamischen Revolution vor 30 Jahren gestürzt. Konservative Politiker wiesen die Vorwürfe zurück und bezichtigten den Oppositionsführer der Lüge. Karubi erneuerte daraufhin seine Vorwürfe. Im Zuge der regierungskritischen Proteste nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl am 12. Juni waren mindestens 4000 Menschen festgenommen worden. Derzeit sitzen noch etwa 200 bis 300 von ihnen im Gefängnis.

Anzeige

afp