Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Krawalle wegen Öffnung von Parkplatz am Sabbat
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Krawalle wegen Öffnung von Parkplatz am Sabbat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 28.06.2009
Mülltonnen und Wrackteile brennen auf einem Parkplatz in Jerusalem.
Mülltonnen und Wrackteile brennen auf einem Parkplatz in Jerusalem. Quelle: Menahem Kahana/afp
Anzeige

Mehrere tausend der strenggläubigen Juden protestierten am Samstag im Westteil der Stadt gegen eine Entscheidung der Stadtverwaltung, einen Parkplatz auch am Sabbat zu öffnen, wie die Polizei mitteilte. 23 Demonstranten seien festgenommen worden, nachdem Polizisten mit Flaschen und Steinen beworfen worden seien. Ein Passant sei von einem Stein am Kopf getroffen und schwer verletzt worden. Drei Polizisten hätten leichte Blessuren erlitten.

Den Einsatzkräften sei es gelungen, die Demonstranten im ultra-orthodoxen Stadtteil Mea Schearim auseinanderzutreiben. Die Entscheidung zur Öffnung des Parkplatzes am Samstag hatte der weltliche Jerusalemer Bürgermeister Nir Barkat getroffen. Mehrere hundert Gegendemonstranten versammelten sich zu seiner Unterstützung vor dem Rathaus.

Nach den strengen Religionsgesetzen der Ultra-orthodoxen ist am Sabbat jegliche Arbeit, der Umgang mit Geld, die Nutzung von Energie und insbesondere das Fahren eines Fahrzeuges verboten. Mea Schearim ist die Hochburg der strenggläubigen Juden in Jerusalem, ein Viertel nach Art osteuropäischer Schtetl vor dem Zweiten Weltkrieg.

afp