Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Kraft lädt Opposition in NRW zu Zusammenarbeit mit Rot-Grün ein
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Kraft lädt Opposition in NRW zu Zusammenarbeit mit Rot-Grün ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 10.07.2010
Nordrhein-Westfalens SPD-Chefin  Hannelore Kraft
Nordrhein-Westfalens SPD-Chefin Hannelore Kraft Quelle: dpa
Anzeige

„Ich hoffe, dass die anderen Fraktionen im Landtag sich ihrer Verantwortung für das Land und für die Menschen bewusst sind“, sagte Kraft am Sonnabend auf dem Koalitionsparteitag der Landes-SPD in Köln. „Wir laden alle Fraktionen ausdrücklich ein, mit uns gemeinsam das Beste für unser Land Nordrhein-Westfalen zu gestalten.“

Kraft räumte ein, eine Minderheitsregierung sei „keine einfache Konstellation“. Die Sozialdemokraten gingen auch „nicht mit wehenden Fahnen“ in eine solche Regierung. SPD und Grüne hätten aber bei ihren Koalitionsverhandlungen „in sehr kurzer Zeit ein sehr gutes Ergebnis erzielt“. „Die Inhalte stimmen, und sie tragen unsere sozialdemokratische Handschrift.“ Die Vereinbarung trage zugleich „die Handschrift der Grünen, und das ist auch gut so“. Beide Parteien wollten „gemeinsam den Erfolg dieser Regierung“.

Kraft dankte ausdrücklich dem künftigen Koalitionspartner. Die Koalitionsverhandlungen der SPD mit den Grünen hätten in einer „klasse Atmosphäre“ stattgefunden. „Ich habe ein gutes Gefühl für diese Regierungszeit“, fügte Kraft hinzu, die für ihre Rede anhaltenden Beifall der Delegierten erhielt.

Die Basis der Landes-SPD will am Nachmittag auf ihrem Kölner Parteitag über den Koalitionsvertrag abstimmen, ebenso die Grünen in Neuss. Rot-Grün hatte sich am vergangenen Dienstag nach nur 15 Verhandlungstagen auf das Werk verständigt. Zu den Kernpunkten zählen Verbesserungen im Bereich Bildung, Finanzhilfen für Kommunen und der Einsatz für eine Energiewende. Nächsten Mittwoch will sich Kraft dann im Düsseldorfer Landtag als Ministerpräsidentin zur Wahl stellen. SPD und Grüne haben im Landesparlament 90 von 181 Stimmen.

afp

Mehr zum Thema

Im Machtpoker in Düsseldorf hält die SPD eine rot-grüne Minderheitsregierung im Herbst für möglich. Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD im Bundestag, Thomas Oppermann, betonte aber, dass es eine Duldung durch die Linken nicht geben werde.

16.06.2010

In Nordrhein-Westfalen öffnen in diesen Minuten die Wahllokale für die Landtagswahl. Rund 13,3 Millionen Bürger sind im bevölkerungsreichsten Bundesland zur Stimmabgabe aufgerufen. Sie entscheiden darüber, ob die schwarz-gelbe Koalition von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) im Amt bleibt, oder von einer anderen Parteienkonstellation abgelöst wird.

10.05.2010

Der NRW-Regierungschef, Jürgen Rüttgers (CDU), strebt keine Koalition mit den Grünen an. „Ich möchte nicht mit den Grünen koalieren“, bekräftigte Rüttgers im „Hamburger Abendblatt“ vom Donnerstag.

25.03.2010