Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Junge Metaller protestierten für feste Jobs
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Junge Metaller protestierten für feste Jobs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 07.10.2009
Bei der Hamburger Schiffswerft Blohm + Voss baute die IG Metall Jugend am frühen Mittwochmorgen Mauern aus Pappkartons auf.
Bei der Hamburger Schiffswerft Blohm + Voss baute die IG Metall Jugend am frühen Mittwochmorgen Mauern aus Pappkartons auf. Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Um fünf vor zwölf ließen die 145 Auszubildenden des Betriebes Luftballons aufsteigen, an denen Postkarten mit ihren Zukunftswünschen befestigt waren. Sie sollten darauf hinweisen, dass Jugendliche nach ihrer Ausbildung keine klare berufliche Perspektive haben. Unbezahlte Praktika, Leiharbeit, befristete Stellen und schlechte Bezahlung seien bei jungen Menschen nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel, teilte die IG Metall Küste mit.

„Auf solchen prekären Arbeitsverhältnissen lässt sich keine Perspektive aufbauen“, sagte Bezirksleiterin Jutta Blankau. „Auch junge Menschen haben das Recht auf reguläre Arbeit.“ Eine Studie für die IG Metall habe ergeben, dass mehr als 30 Prozent der Erwerbstätigen unter 35 Jahren in „prekären Arbeitsverhältnissen“ tätig seien. In der Wirtschaftskrise verlören junge Arbeitnehmer sechsmal häufiger ihren Arbeitsplatz als ältere Berufstätige über 35 Jahren. An den von der IG Metall Küste geplanten Aktionen und Informationskampagnen beteiligten sich über 60 Betriebe in Niedersachsen, Schleswig- Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen.

lni