Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Guttenberg zu Truppenbesuch in Afghanistan
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Guttenberg zu Truppenbesuch in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 14.04.2010
Verteidigungsminister Karl- Theodor zu Guttenberg
Verteidigungsminister Karl- Theodor zu Guttenberg Quelle: dpa
Anzeige

Anschließend flog der Minister in die Unruheregion Kundus weiter. An den Bundeswehrstandorten in Nordafghanistan will sich Guttenberg über die Lage nach dem Angriff der Taliban am Karfreitag informieren. Dabei will er feststellen, ob es Defizite bei Ausrüstung, Ausbildung oder Truppenstärke gibt.

Bei den schweren Gefechten am Karfreitag waren drei Bundeswehrsoldaten getötet und acht weitere verletzt worden. Guttenberg hatte anschließend von einem Krieg gesprochen. SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte daraufhin in der „Frankfurter Rundschau“ (Dienstag) gesagt, wenn die Bundesregierung den Einsatz für einen „Krieg“ halte, müsse sie ein neues Mandat des Bundestags beantragen. Der Minister wies dies bei seinem Truppenbesuch am Mittwoch zurück. „Das Mandat ist auf die Realitäten entsprechend ausgerichtet“, sagte Guttenberg. „Das weiß auch der Vorsitzende der SPD.“

dpa