Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Grünenpolitiker fordert einen Fahrradprofessor pro Bundesland
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Grünenpolitiker fordert einen Fahrradprofessor pro Bundesland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 13.09.2019
Die Wissenschaft könnte mehr für die Fahrradforschung tun. Quelle: imago images / Ralph Peters
Berlin

Ein Professor für Radverkehr in jedem Bundesland - das ist der Wunsch von Stefan Gelbhaar, Grünen-Bundestagsabgeordneter und Sprecher für Radverkehr. "Es ist wichtig, dass sich dem Thema auch wissenschaftlich genähert wird", sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) im Vorfeld einer Radkonferenz, die die Grünen organisieren.

Zunächst fördert die Bundesregierung drei Hochschulen, die damit zum Sommersemester 2020 eine Professor für Radverkehr einrichten können. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Anfrage der Grünen hervor. Demnach seien 33 Interessensbekundungen beim Förderprogramm "Stiftungsprofessuren Radverkehr" eingereicht worden, elf davon müssen nun ihre vollständigen Antragsunterlagen einreichen.

Bundesländer müssen den Fokus unterschiedlich legen

Die drei Stellen in ganz Deutschland sind dem Grünen-Politiker Gelbhaar zu wenig. Er verlangt die Förderung der Professuren in dem Umfang, dass eine Universitäten in jedem Bundesland eine Stelle einrichten kann. "Der Fokus liegt in jedem Bundesland anders", sagt Gelbhaar. In Berlin ginge es bei einer Fahrradprofessur wahrscheinlich eher um Stadtraumverteilung und Verkehrssicherheit, im ländlichen Raum eher um Mobilitätskonzepte.

Mehr zum Thema: IAA 2019 offiziell eröffnet: Vorne Merkel, hinten Proteste

Union und SPD wollen Albanien viele Bedingungen für EU-Beitrittsverhandlungen stellen. Die Hürden werden dadurch sehr hoch. Der Beginn der Verhandlungen könnte sich deshalb über Jahre hinweg verzögern.

05:01 Uhr

Mehrere Unionspolitiker fordern, Prostitution zu verbieten. Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) spricht sich dagegen aus. Das führe nicht dazu, dass es keine Prostitution mehr gibt.

05:01 Uhr

Bundesfinanzminister Olaf Scholz droht neues Ungemach. Eine Gruppe junger SPD-Abgeordneter rüttelt an schwarzer Null und Schuldenbremse. Die Parlamentarier fordern ein Milliardenprogramm zur Modernisierung der deutschen Infrastruktur.

05:00 Uhr