Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Gericht beschleunigt Auslieferung des mutmaßlichen Waffenhändlers Bout
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Gericht beschleunigt Auslieferung des mutmaßlichen Waffenhändlers Bout
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 05.10.2010
Viktor Bout wird in Bangkok in einen Gerichtssaal geführt.
Viktor Bout wird in Bangkok in einen Gerichtssaal geführt. Quelle: ap
Anzeige

Die thailändische Justiz hat den Weg für eine Auslieferung des mutmaßlichen russischen Waffenhändlers Viktor Bout an die USA freigemacht. Ein Gericht in Bangkok lehnte am Dienstag aus Mangel an Beweisen Ermittlungen gegen Bout wegen der Vorwürfe der Geldwäsche und des Betrugs ab. Solche Untersuchungen hätten eine Auslieferung weiter verzögert.

Ein Berufungsgericht hatte bereits im August grünes Licht für die von den USA beantragte Auslieferung gegeben. In dem Verfahren ging es um die Vorwürfe des Terrorismus. Die USA hatten parallel noch ein weiteres Gesuch wegen mutmaßlicher Geldwäsche und Betrugsvorwürfen eingereicht, das eine Auslieferung bisher verzögerte.

Der weltweit gesuchte mutmaßliche Waffenhändler war im März 2008 von US-Agenten in Bangkok gefasst worden. Die US-Behörden beschuldigen den 43-Jährigen unter anderem der Verschwörung zum Mord an US-Bürgern und der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung. Bei einer Verurteilung droht Bout, der Vorbild für den Film „Lord of War - Händler des Todes“ mit Nicolas Cage gewesen sein soll, eine lebenslange Haftstrafe.

afp