Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Geißler schlägt Kompromiss bei Stuttgart 21 vor
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Geißler schlägt Kompromiss bei Stuttgart 21 vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 29.07.2011
Stuttgart-21-Schlichter Heiner Geißler hat einen weitreichenden Kompromiss vorgeschlagen. Quelle: dpa
Anzeige
Stuttgart

Das Papier, das er gemeinsam mit dem Verkehrsberatungsbüro sma erarbeitet hat, trägt den Titel: „Frieden in Stuttgart.“

dpa

Mehr zum Thema

Der Streit um Stuttgart 21 geht in eine neue Runde. Die Bahn erklärte sich am Freitag bereit, den zentralen Bestandteil des Stresstests noch einmal zu wiederholen. „Diesen weiteren Simulationslauf kann man relativ kurzfristig machen“, sagte Bahn-Technikvorstand Volker Kefer im Stuttgarter Rathaus. Man werde dem Vorschlag des Schweizer Gutachters sma folgen.

29.07.2011

Der Stuttgart-21-Schlichter Heiner Geißler hat die Bahn gerügt, weil sie beim Stresstest für den geplanten Tiefbahnhof die Gegner unzureichend eingebunden habe. Zuvor hatte die Sprecherin des Aktionsbündnisses, Brigitte Dahlbender, erklärt, die Bahn habe das Aktionsbündnis „systematisch ausgegrenzt“, obwohl es in der Schlichtung Ende 2010 anders vereinbart worden sei.

29.07.2011

Der umstrittene Bau des Bahnprojekts Stuttgart 21 geht weiter. Teilnehmerberichten zufolge hat die grün-rote Landesregierung im Lenkungsausschuss auf einen Baustopp-Antrag verzichtet.

10.06.2011