Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Geiselnahme in französischem Supermarkt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Geiselnahme in französischem Supermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 23.03.2018
In einem Supermarkt in Südfrankreich hat es eine Geiselnahme gegeben.
In einem Supermarkt in Südfrankreich hat es eine Geiselnahme gegeben. Quelle: dpa
Anzeige
Paris

Die Geiselnahme habe gegen 11 Uhr in Trèbes östlich von Carcassonne begonnen. Das meldete die französische Nachrichtenagentur AFP am Freitag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft von Carcassonne. Zuvor habe der Geiselnehmer geschossen. Es sei nicht bekannt, ob es Opfer gebe. Der Täter habe sich nach einem Bericht auf die Terrormiliz Islamischer Staat berufen. Wie viele Geiseln der Täter genommen hatte, war zunächst unklar.

Aus Justizkreisen hieß es, dass die für alle Terrorfälle in Frankreich zuständige Pariser Staatsanwaltschaft sich derzeit noch mit der örtlichen Staatsanwaltschaft von Carcassonne abstimme. Das französische Innenministerium bestätigte den Polizeieinsatz beim Kurznachrichtendienst Twitter.

In Carcassonne wurde am Freitag zudem ein Polizist verletzt, als ein Unbekannter das Feuer auf Beamte eröffnete, die gerade vom Jogging zurückkamen. Das bestätigte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen gibt, war zunächst unklar.

Von RND/dpa