Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Frankreichs Linke gewinnt bei Regionalwahl gegen Konservative
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Frankreichs Linke gewinnt bei Regionalwahl gegen Konservative
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 22.03.2010
Quelle: afp
Anzeige

Die Sozialistische Partei (PS) und ihre Verbündeten kamen demnach auf 54 Prozent der Stimmen, während die UMP und ihre Partner landesweit nur 36 Prozent erreichten. Die Bürgerlichen konnten aber zumindest eine ihrer beiden letzten Hochburgen im Mutterland halten, das Elsass: Dort siegten sie laut ersten Ergebnissen mit etwa 46 Prozent über das Linksbündnis mit 39 Prozent.

Den Hochrechnungen zufolge verfehlte das Linksbündnis zwar den erhofften „Grand Slam“, den landesweiten Sieg, regiert aber auch in den kommenden vier Jahren in fast allen der insgesamt 26 französischen Regionen, zu denen vier Überseegebiete gehören. In Korsika, der zweiten Bastion der Konservativen, die zu fallen gedroht hatte, stand das Ergebnis noch aus.

Die Rechtsextremen kamen den Schätzungen zufolge landesweit auf knapp neun Prozent, nachdem sie sich in zwölf Regionen für den zweiten Durchgang qualifiziert hatten. Das unerwartet starke Ergebnis des Front National (FN) kostete Sarkozys bürgerliche UMP einen Teil der Wählerstimmen am rechten Rand. Die Regionalwahl war der letzte Urnengang vor der Präsidentschaftswahl in zwei Jahren und galt daher als wichtiger Stimmungstest für das konservative Lager.

Wie schon in der ersten Runde am vergangenen Sonntag gingen die Konservativen nicht nur schwer geschlagen aus der Abstimmung, sondern lag auch die Wahlbeteiligung mit rund 49 Prozent sehr niedrig. Nur knapp jeder Zweite machte also von seinem Wahlrecht Gebrauch, obwohl Regierungschef François Fillon und Oppositionsführerin Martine Aubry ihre Anhänger in den vergangenen Tagen zur Stimmabgabe aufgerufen hatten. Gewählt wurde in 25 der 26 Regionen, nachdem sich vergangene Woche nur im Überseegebiet Guadeloupe eine linke Liste auf Anhieb durchgesetzt hatte.

afp