Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Finanzministerium erwägt Verschiebung der Steuerreform
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Finanzministerium erwägt Verschiebung der Steuerreform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 09.01.2010
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU)
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Quelle: AP (Archiv)
Anzeige

Das Bundesfinanzministerium erwägt nach Angaben des „Spiegel“ eine Verschiebung der bislang für Anfang 2011 geplanten Steuerreform. Die Überlegungen sähen vor, die Steuerreform zwar schon in diesem Jahr zu beschließen, aber erst nach 2011 in Kraft treten zu lassen, berichtete das Hamburger Nachrichtenmagazin am Sonnabend vorab. In die Überlegungen sei auch Ressortchef Wolfgang Schäuble (CDU) einbezogen.

Die Steuerpolitik sorgt seit längerem für Streit in der schwarz-gelben Koalition. Die FDP drängt auf baldige Entlastungen der Bürger, nach Auffassung der Union steht eine große Steuerreform aber unter Finanzierungsvorbehalt. Über ihre Streitthemen wollen die Parteichefs des Regierungsbündnisses, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), sowie die Vorsitzenden von CSU und FDP, Horst Seehofer und Guido Westerwelle, bei einem Treffen am 17. Januar beraten.

AFP