Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt "Es geht um Profit und sonst nichts."
Nachrichten Politik Deutschland/Welt "Es geht um Profit und sonst nichts."
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 06.07.2009
Peter Struck.
Peter Struck. Quelle: ddp
Anzeige

Von Christoph Slangen

Frage: Das Atomkraftwerk Krümmel musste zwei Wochen nach der Wiederinbetriebnahme wegen eines Störfalls abgeschaltet werden. Welche Folgerungen ziehen die Sozialdemokraten?

Antwort: Das ist ein GAU für die Atomenergie. Selbst die verbohrtesten Kernkraftbefürworter müssten nach dieser Pannenserie einsehen: Laufzeitverlängerungen oder gar der Neubau von Atomkraftwerken sind der falsche Weg. Längere Laufzeiten könnte es höchstens für neue Kernkraftwerke geben, wenn im Gegenzug alte früher abgeschaltet werden. Notwendig wäre jedoch, insgesamt schneller als geplant aus der Kernenergie auszusteigen. Frau Merkel, Union und FDP sind mit ihrer sturen Forderung nach längeren Laufzeiten auf einem hochgefährlichen Kurs.

Kann die Atomkraft schnell genug ersetzt werden?

Ja. Es ist absurd, so zu tun als gingen in Deutschland die Lichter aus. Das sind vorgeschobene Argumente. In Wirklichkeit knickt Frau Merkel hier vor der Atomlobby ein. Abgeschriebene Kernkraftwerke sind Gelddruckmaschinen für die Betreiber. Es geht um Profit und um sonst nichts.