Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Ergebnisse aus 210 Wahllokalen ungültig
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Ergebnisse aus 210 Wahllokalen ungültig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 19.10.2009
Präsident Hamud Karsai muss sich eventuell einer Stichwahl stellen.
Präsident Hamud Karsai muss sich eventuell einer Stichwahl stellen. Quelle: afp (Archiv)
Anzeige

Die Kommission legte am Montag in Kabul ihren mit Spannung erwarteten Bericht zu dem Wahlgang vom 20. August vor, dessen Ergebnis seither umstritten ist. Der Bericht ist richtungweisend dafür, ob Amtsinhaber Hamid Karsai doch noch in einer Stichwahl gegen seinen schärfsten Rivalen Abdullah Abdullah antreten muss. Die endgültige Entscheidung trifft allerdings die Unabhängige Wahlkommission, die als Karsai-freundlich gilt.

Karsai hatte bei der Wahl nach vorläufigen Ergebnissen rund 55 Prozent der Stimmen erzielt, der frühere Außenminister Abdullah rund 28 Prozent. EU-Beobachter stuften jedoch jede vierte abgegebene Stimme wegen Betrugsvorwürfen als „verdächtig“ ein.

Die „Washington Post“ hatte vergangene Woche unter Berufung auf Diplomatenkreise berichtet, die ECC werde den Stimmenanteil für Karsai auf 47 Prozent reduzieren. Auch ein Sprecher Abdullahs sagte, Karsai werde in dem korrigierten Ergebnis auf 47 oder 48 Prozent kommen. Insgesamt gab es 25.500 Wahllokale. Die Mitarbeiter der unabhängigen Wahlkommission (IEC) hatten mehr als 3000 Wahlurnen überprüft.

afp