Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Drei mutmaßliche ETA-Mitglieder festgenommen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Drei mutmaßliche ETA-Mitglieder festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 05.07.2009
Drei mutmaßliche ETA-Mitglieder wurden in Frankreich festgenommen. Quelle: Daniel Velez/AFP
Anzeige

Laut spanischem Innenministerium spielten die drei Festgenommenen eine wichtige Rolle im Militärapparat der ETA.

Die Festnahme geschah „zufällig“, wie aus französischen Polizeikreisen verlautete. Die drei mutmaßlichen ETA-Mitglieder seien Polizisten in einem Schnellrestaurant durch ihr „verdächtiges Verhalten“ aufgefallen. Daraufhin kontrollierten die Beamten den Angaben zufolge das Auto der Gruppe, das sich als gestohlen herausstellte. Bei den Festgenommenen beschlagnahmte die Polizei drei Revolver, Computer und falsche Papiere.

Anzeige

Das spanische Innenministerium gab die Namen der Festgenommenen mit Asier Borrero, Itsiar Plaza und Iurgi Garitagoitia an. Borrero soll nach spanischen Medienberichten in einen Schusswechsel in Südfrankreich verwickelt gewesen sein, bei dem Anfang Juni ein Polizist verletzt wurde. Er steht außerdem im Verdacht, mehrere Bombenanschläge in Spanien verübt zu haben. Garitagoitia soll ein ETA-Kommando angeführt haben, das für den Mord an einem baskischen Geschäftsmann im vergangenen Dezember verantwortlich gemacht wird. Die Frau Plaza steht im Verdacht, als Mitglied eines anderen Kommandos an rund 30 ETA-Angriffen beteiligt gewesen zu sein.

Die ETA kämpft seit vier Jahrzehnten gewaltsam für die Unabhängigkeit des Baskenlandes im Norden von Spanien sowie im Süden Frankreichs. Dabei starben bislang mehr als 820 Menschen. In Frankreich, das die ETA traditionell als Rückzugsgebiet und Basis für ihre Aktionen in Spanien nutzt, wurden in den vergangenen Monaten zahlreiche ETA-Mitglieder gefasst.

afp