Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Döring weist Vorwurf der Unfallflucht zurück
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Döring weist Vorwurf der Unfallflucht zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 18.12.2011
Patrick Döring hat den Vorwurf der Unfallflucht zurückgewiesen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin/Hannover

Der neue FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat den Vorwurf der Unfallflucht zurückgewiesen. „Ich bin mir keines Vergehens bewusst“, sagte er der „Welt am Sonntag“. „Dass ich mit meinem Fahrzeug einen anderen Außenspiegel beschädigt habe, habe ich nicht wahrgenommen.“ Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt hingegen wegen des Verdachts der Fahrerflucht gegen Döring. Er soll Mitte November in der Nähe seines Hauses in Hannover mit seinem Privatwagen den Außenspiegel eines anderen Autos demoliert haben und anschließend weitergefahren sein.

Döring zeigte sich davon überzeugt, dass der Vorfall keine Auswirkungen auf seine Arbeitsfähigkeit haben werde. Er sprach von einer unglücklichen Geschichte und einem unglücklichen zeitlichen Zusammenhang. Im Bundesvorstand der FDP habe allerdings niemand Bedenken dagegen geäußert, dass er trotz des Vorfalls die Nachfolge von Christian Lindner als Generalsekretär antrete. Einige Mitglieder hätten in einer Telefonkonferenz ihre eigenen Erfahrungen mit solchen Dingen zur Kenntnis gegeben: „Es war eine aufgeräumte Situation.“ 

Anzeige

dpa

Deutschland/Welt Symbolfigur des demokratischen Aufbruchs - Tschechischer Ex-Präsident Havel ist tot
18.12.2011