Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt DAK-Chef: Kassen verlangen ab 2010 Zusatzbeiträge
Nachrichten Politik Deutschland/Welt DAK-Chef: Kassen verlangen ab 2010 Zusatzbeiträge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 21.07.2009
Anzeige

Als Grund nannte er gegenüber der „Rheinischen Post“ die schlechte finanzielle Ausstattung der Kassen. Schon in diesem Jahr hätten die Kassen drei Milliarden Euro weniger, als sie brauchten. „Da sich die Situation am Arbeitsmarkt im kommenden Jahr deutlich zuspitzt, könnte das System schon 2010 mit bis zu elf Milliarden Euro unterfinanziert sein“, sagte Rebscher.

Das Bundesgesundheitsministerium wies die Warnung zurück. „Die ewigen Kassandra-Rufe von Kassenchefs wie Herrn Rebscher bringen gar nichts“, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, Marion Caspers-Merk (SPD). Die Krankenkassen seien in diesem Jahr gut aufgestellt.

Anzeige

Alle Kassen seien entschuldet und durch den Gesundheitsfonds abgesichert. „Sicherlich wirkt sich die allgemeine Krise auch auf die Sozialversicherungen aus“, räumte sie ein, „allerdings erwarten wir von gut bezahlten Kassenmanagern, dass sie ihren Job machen und ordentlich mit den Beitragsgeldern wirtschaften.“

ddp