Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt CSU greift „in der Pflege lustlosen“ Minister an
Nachrichten Politik Deutschland/Welt CSU greift „in der Pflege lustlosen“ Minister an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 04.11.2010
Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP)
Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP). Quelle: dpa
Anzeige

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP)steht in der Kritik der CSU - es geht um das Thema Pflege.

„Ich erlebe nicht, dass da ein Gesundheitsminister ist, der wirklich spürbar Lust auf dieses Thema hat. Der merkt, dass dies eine der zentralen Herausforderungen ist, die jeden einzelnen beschäftigt“, sagte Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) in einem Interview mit der Mediengruppe Madsack.

„Das Thema Pflege und die Herausforderung, die damit zusammenhängt, sollte man nicht im kleinen Kämmerchen mit Lobbyisten besprechen, sondern da muss man die gesamte Bevölkerung mitnehmen und auch diesen Diskussionsprozess in die Bevölkerung tragen“, forderte Haderthauer. Die einzige positive Pflege-Initiative seit Antritt der schwarz-gelben Regierung sei aber nicht vom FDP-Mann Rösler, sondern von CDU-Familienministerin Kristina Schröder mit der Stärkung der Rolle der pflegenden Angehörigen ausgegangen.

Bei der Überprüfung der Pflegeeinrichtungen habe sich Rösler zudem als Vollstrecker der Ideen seiner SPD-Vorgängerin Ulla Schmidt betätigt und den von ihr installierten Pflege-TÜV so wie er war übernommen. „Ich habe schon die Hoffnung gehabt, dass gerade ein Gesundheitsminister aus der FDP jetzt nicht ein System übernimmt, das an Bürokratie nicht zu überbieten ist und das fast ausschließlich Dokumentationsqualität gutheißt, aber nicht prüft, welche Ergebnisqualität vorliegt“, kritisierte Haderthauer.

dapd

Deutschland/Welt Gorleben-Erkundung ergebnisoffen - McAllister: Atomlager auch im Süden
03.11.2010
Deutschland/Welt Nach versuchtem Bombenanschlag - Sparen zulasten der Sicherheit?
03.11.2010