Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Bundeswehr in Afghanistan zu schlecht ausgerüstet
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Bundeswehr in Afghanistan zu schlecht ausgerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 29.08.2009
Anzeige

Wegen eines Mangels an Ersatzteilen müssten sogar „Transall“-Transportflugzeuge ausgeschlachtet werden. Für Hubschrauber gebe es nicht genug Piloten, für die Übertragung geheimer Informationen fehlten geeignete Computer und Funkgeräte.

US-Präsident Barack Obama werde Deutschland nach der Bundestagswahl Ende September auffordern, noch mehr Soldaten nach Afghanistan zu schicken, berichtete der „Spiegel“ weiter. Amerikanische Diplomaten hätten dies führenden CDU-Politikern bereits angekündigt. Derzeit sind rund 4200 deutsche Soldaten in Afghanistan im Einsatz, die Obergrenze laut Mandat liegt bislang bei 4500 Soldaten.

Anzeige

ddp