Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Bundespräsident Köhler überraschend in Afghanistan
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Bundespräsident Köhler überraschend in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 21.05.2010
Bundespräsident Horst Köhler
Bundespräsident Horst Köhler Quelle: dpa
Anzeige

Der überraschende Besuch von Bundespräsident Horst Köhler bei den deutschen Soldaten in Afghanistan ist die erste Reise eines deutschen Staatsoberhauptes nach Afghanistan seit mehr als 40 Jahren. Zuletzt war im März 1967 Bundespräsident Heinrich Lübke in Afghanistan.

Der Besuch Köhlers war aus Sicherheitsgründen nicht angekündigt worden. Der Bundespräsident kam von der Weltausstellung in Shanghai. Er wolle mit seinem Besuch den Soldaten die Unterstützung Deutschlands für ihren Einsatz mitteilen, sagte Köhler zu seiner Visite.

Köhler hat sich bislang relativ wenig zu dem zunehmend umstrittenen Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr geäußert. Ende August vergangenen Jahres hatte er eine breite Debatte über das Engagement gefordert. Kurz darauf kochte die Diskussion hoch, nachdem am 4. September bei einem von der Bundeswehr angeordneten Luftschlag im nordafghanischen Kundus neben Taliban-Kämpfern auch Zivilisten starben. Köhler hatte vor dem Bombardement gesagt: „Wir alle, vor allem die Politik, haben die Aufgabe, den Einsatz in Afghanistan zu erklären.“ Die Gesellschaft nehme an dem Einsatz zu wenig Anteil.

Eine klare Mehrheit der Bevölkerung ist in Umfragen für einen Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan.

dpa