Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Bundesbank-Chef Weber kannte Interview von Sarrazin
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Bundesbank-Chef Weber kannte Interview von Sarrazin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:37 17.10.2009
Thilo Sarrazin.
Thilo Sarrazin. Quelle: afp
Anzeige

Schon die Interview-Anfrage der Kulturzeitschrift „Lettre International“ sei über die Pressestelle der Institution gekommen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung hätten Sarrazin zu dem Gespräch geraten, das dann in der Niederlassung der Bundesbank in Berlin geführt worden sei. Der Leiter der Kommunikationsabteilung habe nach eingehender Lektüre keine grundsätzlichen Bedenken gehabt, aber Änderungsvorschläge, die Sarrazin auch übernahm, gemacht. Anschließend habe die Bank die genehmigte Fassung an „Lettre“ übermittelt, schreibt das Magazin weiter.

Sarrazin, der seit Mai Vorstandsmitglied der Bundesbank ist, war in die Kritik geraten, weil er sich in einem Interview abfällig über in Berlin lebende Türken und Araber geäußert hatte. Die Bundesbank hatte ihm daraufhin einen Teil der Aufgaben entzogen. Die Distanzierung der Bundesbank von den „diskriminierenden Äußerungen von Dr. Thilo Sarrazin“ sei alleine durch Weber - ohne Rücksprache mit den übrigen Vorständen erfolgt, schreibt der „Spiegel“ weiter.

ddp