Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Berlins Sozialsenatorin gibt Amt ab
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Berlins Sozialsenatorin gibt Amt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 11.07.2009
Berlins Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner Quelle: Berthold Stadler/ddp
Anzeige

Bluhms Nachfolger im Fraktionsvorsitz solle der Abgeordnete Udo Wolf werden. Er ist der Bruder des Wirtschaftssenators Harald Wolf (Linke).

Dem Blatt zufolge wird sich Knake-Werner am Sonntag um 11.00 Uhr auf einer Pressekonferenz zu ihrem Rücktritt äußern. Als Grund für ihren Amtsverzicht nannte die Zeitung schlechte Umfragewerte für die Koalition aus SPD und Linken. Der Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) berichtete, Bluhm solle erst nach der am 27. September stattfindenden Bundestagswahl Sozialsenatorin werden.

Anzeige

Knake-Werner war in den 1970er und 80er Jahren zunächst in der SPD aktiv. Später trat sie in die DKP ein. 1990 wurde sie Mitglied der PDS, für die sie seit 1994 im Deutschen Bundestag saß. Für die Bundestagsfraktion arbeitete sie als stellvertretende Vorsitzende uns später als Parlamentarische Geschäftsführerin. Anfang 2002 wurde sie Sozialsenatorin in Berlin.

ddp