Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Bartsch gibt Amt als Linken-Geschäftsführer ab
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Bartsch gibt Amt als Linken-Geschäftsführer ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 15.01.2010
Bundesgeschäftsführer der Linken,  Dietmar Bartsch, gibt sein Amt ab.
Bundesgeschäftsführer der Linken, Dietmar Bartsch, gibt sein Amt ab. Quelle: ap (Archiv)
Anzeige

Der Bundesgeschäftsführer der Linken, Dietmar Bartsch, gibt sein Amt ab. Er werde auf dem bevorstehenden Bundesparteitag in Rostock nicht erneut für den Posten kandidieren, erklärte Bartsch am Freitag in Berlin. Er zog damit die Konsequenzen aus dem parteiinternen Machtkampf um ihn und den Vorsitzenden Oskar Lafontaine. Er wolle mit dem Schritt den Weg frei machen „weg von einer Personaldebatte hin zur Politik“.

Bartsch gilt seit längerem als Rivale Lafontaines, zuletzt war er wegen öffentlicher Vorwürfe von Fraktionschef Gregor Gysi verstärkt unter Druck geraten. Dieser hatte ihm auf einer öffentlichen Veranstaltung Illoyalität vorgeworfen. Er habe vertrauliche Informationen an die Presse weitergegeben. Daraufhin hatte Bartsch aber auch Unterstützung aus ostdeutschen Landesverbänden erhalten.

Bartsch steht als ostdeutscher Linken-Politiker für einen Reformkurs innerhalb der Partei mit dem Ziel, sie auch im Bund koalitionsfähig zu machen. Lafontaine verkörpert mit den westdeutschen Landesverbänden eher eine harte Oppositionslinie.

afp