Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Anti-Atom-Treck blockierte Atommülllager Asse
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Anti-Atom-Treck blockierte Atommülllager Asse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 02.09.2009
Zwei Teilnehmer des Anti-Atom-Trecks halten einen Fallschirm mit dem Atom-Warnzeichen.
Zwei Teilnehmer des Anti-Atom-Trecks halten einen Fallschirm mit dem Atom-Warnzeichen. Quelle: ddp
Anzeige

Etwa 100 Umweltschützer drangen den Angaben zufolge auf das Schacht-Gelände vor. Die Protestaktion sei nach etwa 20 Minuten beendet worden, sagte der Sprecher des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), Werner Nording. Beschädigungen durch Demonstranten in der Schachtanlage habe es nach erstem Anschein nicht gegeben. Das BfS ist Betreiber des Atommülllagers Asse.

Der Anti-Atom-Treck hatte in der Nacht zum Mittwoch auf einem Feld unterhalb der Schachtanlage Asse campiert. Rund 400 Menschen beteiligten sich an Kundgebungen und einem Kulturprogramm. Nach der Protestaktion auf dem Asse-Gelände setzte der aus etwa 100 Traktoren und Begleitfahrzeugen bestehende Konvoi seine Fahrt fort, Ziel des Trecks war am Abend Helmstedt.

Am Freitag soll der Protestzug Berlin erreichen. Die Landwirte wollen sich am Samstag in der Hauptstadt an einer bundesweiten Demonstration gegen Atomkraft beteiligen. Den Aufruf dazu haben mehr als 100 Organisationen und Initiativen unterzeichnet. Zu der Kundgebung würden viele Tausend Teilnehmer erwartet, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit.

ddp