Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt American Jewish Committee erstattet Strafanzeige gegen Amazon
Nachrichten Politik Deutschland/Welt American Jewish Committee erstattet Strafanzeige gegen Amazon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 24.07.2009
Amazon.de soll nach Angaben des American Jewish Committee Bücher mit rechtsextremen Inhalt im Sortiment haben. Quelle: Jens-Ulrich Koch/ddp
Anzeige

In den Büchern werde gegen Juden gehetzt, der Nationalsozialismus verharmlost und der Holocaust geleugnet, hieß es als Begründung für die Anzeige.
Das AJC war den Angaben zufolge bei stichprobenartigen Recherchen bereits Anfang Juli 2009 auf die rund 50 einschlägigen Bücher im Katalog von Amazon gestoßen. Darunter seien auch etliche als jugendgefährdend indizierte Bücher, hieß es. Für weitere Bücher einiger problematischer Autoren habe der Onlinebuchhändler zudem gezielt Werbeanzeigen bei der Suchmaschine Google geschaltet.

Die Berliner Direktorin des Komitees, Deidre Berger, betonte: „Es ist inakzeptabel, dass bei Amazon.de mit Büchern gehandelt wird, die ansonsten nur als Bückware in rechtsextremen Szeneläden zu bekommen sind.“ Das AJC forderte den Onlinebuchhändler auf, alle strafbaren Bücher sofort aus dem Katalog zu entfernen.

Anzeige

ddp