Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Rauchendes „Kind“ in Fußballstadion wird zum viralen Hit
Nachrichten Panorama Rauchendes „Kind“ in Fußballstadion wird zum viralen Hit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 12.09.2019
Ein rauchendes „Kind“ in einem türkischen Fußballstadion wurde zum viralen Hit. Quelle: imago/Seskim Photo/Twitter/DevBahisTR/Montage RND
Bursa

Vor dem Beginn des Spiels zwischen Bursaspor und Fenerbahce schwenkten die Kameras noch einmal über die Tribünen und fingen die Stimmung bei dem Benefiz-Fußballspiel im türkischen Bursa ein. Dabei geriet auch ein rauchender „Junge“ ins Bild und wurde in die Wohnzimmer vieler Fernsehzuschauer transportiert. Die eigentliche Botschaft des Spiels geriet in den Hintergrund, in sozialen Netzen wurde vor allem über das „Kind“ mit Zigarette diskutiert.

Rauchender „Junge“ ist bereits 36 Jahre alt

Jetzt stellte sich heraus: Der „Junge“ ist tatsächlich bereits 36 Jahre alt, heißt Kenan Vatansever und ist Familienvater, wie t-online berichtet. Der Bursa-Fan ist mit einem auffällig jugendlichen Äußeren gesegnet. Gegenüber dem Nachrichtenportal sagte Vatansever, dass ihn die Aufregung anfangs schon gestört habe, doch „inzwischen finde ich den Wirbel lustig“. Nachdem sein Bild im Fernsehen gezeigt wurde, sei sein Handy abgestürzt, „weil so viele Nachrichten und Anrufe reinkamen“.

Für den 36-Jährigen sei es nicht neu, dass man ihn für deutlich jünger hält. Er habe regelmäßig Probleme beim Kauf von Zigaretten oder auch beim Autofahren. Oft müsse er den Polizisten seinen Führerschein zeigen. „Manchmal wollen mir die Polizisten nicht einmal dann mein Alter glauben“, so der Familienvater zu t-online.

Lesen Sie auch: Eltern empört: Kindergarten verbietet selbst gebackenen Kuchen

RND/mat

Der österreichische Zoll hat am Wiener Flughafen einen Reisenden mit fast 90 Reptilien im Gepäck erwischt. Gefunden wurden unter anderem giftige Kobras, Warane und Geckos. Der Mann war von Manila über Doha nach Wien geflogen.

12.09.2019

Ermittler finden Bilder eines missbrauchten Mädchens im Darknet. Aber wer ist das Kind? Ermittler schicken Fotos an Lehrerinnen und Lehrer - und werden binnen Stunden fündig. Der mutmaßliche Täter wird am gleichen Tag festgenommen - es ist ihr Onkel.

12.09.2019

Es ist seine letzte Hoffnung: Eine Immuntherapie soll dem krebskranken Elliot (5) helfen – allerdings ist die Behandlung kostspielig und in Deutschland nicht zugelassen. Jetzt kam die erlösende Nachricht.

12.09.2019