Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Neun Tote bei Hauseinsturz in Lüttich geborgen
Nachrichten Panorama Neun Tote bei Hauseinsturz in Lüttich geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 28.01.2010
Im Einsatz: Rettungskräfte in Lüttich Quelle: dpa
Anzeige

Mindestens 21 Menschen wurden nach Angaben des belgischen Innenministeriums verletzt, zwei von ihnen schwer. Das fünfstöckige Gebäude war in der Nacht zum Mittwoch nach einer Explosion eingestürzt. Ursache war vermutlich ein Gasleck.

Bei der Explosion im Zentrum von Lüttich (Liège) wurden auch andere Gebäude beschädigt, in einem Nachbarhaus brach ein Feuer aus. 50 Personen wurden in Sicherheit gebracht, das historische Altstadtzentrum wurde weitgehend abgeriegelt. In dem eingestürzten Wohnhaus waren 14 Personen gemeldet.

Nach Angaben von Bürgermeister Willy Demeyer hielten sich zum Zeitpunkt des Unglücks aber mindestens doppelt so viele Menschen darin auf. In dem Viertel am Ufer der Maas (Meuse) leben viele Studenten und Einwanderer. apn