Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann bricht in Wohnung ein und zieht schlafendes Mädchen aus
Nachrichten Panorama Mann bricht in Wohnung ein und zieht schlafendes Mädchen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 08.07.2019
Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Reisbach

Ein 19-Jähriger ist in Bayern in eine Wohnung eingebrochen, hat ein schlafendes Kleinkind ausgezogen und dann vor dem Mädchen sexuelle Handlungen an sich selbst vorgenommen. In seiner Wohnung fand die Polizei später weitere Mädchenkleidung.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, verschaffte sich der Mann in der Nacht zu Samstag über den Balkon Zugang zu der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Reisbach im Landkreis Dingolfing-Landau. Dort ging er in das Kinderzimmer, in dem ein Kleinkind schlief, entkleidete es und nahm anschließend vor dem Mädchen sexuelle Handlungen an sich vor. Als die durch die Schreie des Mädchens geweckte Mutter in das Kinderzimmer kam, versuchte der Mann zu fliehen und schlug dabei der Mutter ins Gesicht. Dem hinzukommenden Vater des Mädchens gelang es schließlich, den Mann zu überwältigen und mit Hilfe eines Wohnungsnachbarn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Haftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs erlassen

Der alkoholisiere 19-Jährige aus dem Landkreis Dingolfing-Landau wehrte sich erheblich und wurde dabei leicht verletzt. Das Mädchen blieb äußerlich unverletzt. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten in seiner Hosentasche das Mobiltelefon der Mutter, das der Täter offenbar eingesteckt hatte.

Bei der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut angeordneten Wohnungsdurchsuchung bei dem Tatverdächtigen stellten die Beamten einen Computer, Datenträger sowie ein Mobiltelefon und derzeit nicht näher zuordenbare Kinderbekleidung, Mädchenunterwäsche, Bikinis und Badebekleidung sicher – ob die Kleidung aus weiteren Einbrüchen stammt, ist bislang unklar.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging gegen den Täter Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des sexuellen Missbrauchs eines Kindes und des Wohnungseinbruchsdiebstahls.

Von RND/seb

Die Hamburger Derby-Woche hat zwei tote Pferde zu beklagen – und damit PETA auf den Plan gerufen. Die Tierrechtsorganisation will mit einer Strafanzeige gegen Veranstalter und Jockeys vorgehen. Die Tiere musten nach Unfällen bzw. Stürzen eingeschläfert werden.

08.07.2019

Eine Bombenentschärfung in Frankfurt sorgt für Einschränkungen im Bahnverkehr, davon ist auch ein ICE betroffen. Eine Durchsage sorgt dann allerdings für viel größere Empörung als die 45-minütige Verspätung.

08.07.2019

Nach der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in Mülheim ist einer der Tatverdächtigen wegen Wiederholungsgefahr in Haft genommen worden – er ist gerade einmal 14 Jahre alt und war schon früher wegen sexueller Belästigung aufgefallen.

08.07.2019