Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama 9/11-Held mit nur 53 Jahren gestorben: Er bekam Krebs durch Terroranschlag
Nachrichten Panorama 9/11-Held mit nur 53 Jahren gestorben: Er bekam Krebs durch Terroranschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 29.06.2019
Luis Alvarez war Detective beim New York Police Department (NYPD). Quelle: imago images / UPI Photo
Anzeige
New York

Er war einer der Ersten, als die Türme des World Trade Centers in Flammen standen. Drei Monate grub er im Schutt nach möglichen Überlebenden und Leichen. Er atmete giftige Gase ein, sein Körper litt. Er gab alles, und jetzt sogar sein Leben. Wie die „New York Times“ berichtet, ist Detective Luis Alvarez vom New York Police Department im Alter von 53 Jahren an Krebs gestorben. Amerika verliert damit einen weiteren aufopferungsvollen New Yorker Helden.

Hier ein Foto von Luis Alvarez aus dem Jahr 2007. Quelle: AP

Darmkrebs als Folge des Anschlags

Bei Alvarez war im Jahr 2016 Darmkrebs diagnostiziert worden, eine Folge des Terroranschlags. Und dennoch kämpfte der Vater von drei Söhnen weiter unermüdlich für die Opfer und Überlebenden von 9/11.

Anzeige

Noch Anfang Juni trat er zusammen mit US-Talkmaster Jon Stewart („Daily Show“) vor dem US-Kongress bereits sichtlich abgemagert auf, um für eine Erweiterung des Entschädigungs-Fond zu kämpfen, der Krebs hatte ihm zu diesem Zeitpunkt bereits große Teile seiner Kraft genommen. Ein paar Tage brachte ihn seine Familie ins Hospiz, jetzt erreichte Amerika die Todesnachricht.

Und wie ein Lauffeuer verbreitete sich die News in den sozialen Medien – und überall bekundeten die Menschen ihre Trauer: „Ich kann meine Gefühle kaum beschrieben...“ schrieb etwa Alicia S.

Und Nana Ann wünschte dem Helden endlich Frieden für seinen geschundenen Körper: „Ruhe in Frieden. Keine Qualen mehr. Danke für deine Unterstützung.“

Von RND/mha