Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wulff will frühkindliche Bildung weiter fördern
Nachrichten Niedersachsen Wulff will frühkindliche Bildung weiter fördern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 25.05.2010
Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU)
Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Die frühkindliche Bildung sei der entscheidende Bereich im Bildungsweg und eine Investition, die nicht hinterfragt werden dürfe. Ziel des Institutes sei es, die Erkenntnisse der Forschung in die Praxis zu übertragen. „Wenn Niedersachsen diesen Transfer weiterhin so energisch betreibt, werden wir das führende Bundesland bei frühkindlicher Bildung und Entwicklung sein“, sagte Wulff.

Wulff sprach sich zudem für eine stärkere Förderung von Jungen aus. Auch die Integration behinderter Kinder in Regelschulen halte er grundsätzlich für sinnvoll, sagte Wulff. Allerdings müsse man dabei das Wohl des Kindes im Auge behalten. „Im Einzelfall kann auch ein Spezialunterricht klüger sein.“

Die Forschungseinrichtung ist Teil eines mit jährlich 5,5 Millionen Euro geförderten Projekts des Landes zur Unterstützung frühkindlicher Bildung und Entwicklung. Zu der Fachtagung zum Thema „Auf die ersten Jahre kommt es an - Bildungsprozesse erfolgreich gestalten“ waren rund 250 Teilnehmer in die Landeshauptstadt gekommen.

dpa