Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wochenlanges Warten auf Impfung in Niedersachsen
Nachrichten Niedersachsen Wochenlanges Warten auf Impfung in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 05.11.2009
In Niedersachsen gibt es große Probleme mit dem Nachschub des Impfstoffes gegen die Schweinegrippe.
In Niedersachsen gibt es große Probleme mit dem Nachschub des Impfstoffes gegen die Schweinegrippe. Quelle: ddp
Anzeige

Hannover. Viele Patienten, die sich impfen lassen wollen, müssten bei den zuständigen Arztpraxen auf Wartelisten gesetzt werden, sagte Uwe Köster von der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN) am Donnerstag in Hannover. „Diese Menschen werden telefonisch informiert, wenn sie an der Reihe sind. Das kann auch mehrere Wochen dauern.“ Innerhalb weniger Tage habe sich die Einstellung zur Impfung gegen die Schweinegrippe komplett gedreht. Waren zuvor viele Menschen noch wegen der Nebenwirkungen skeptisch, gebe es jetzt einen regelrechten „Run“ auf die Praxen.

Die Polizeichefs von Niedersachsen und Hannover haben sich am Donnerstag im Zuge einer landesweiten Aktion gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Der Landespolizeipräsident Andreas Bruns und Hannovers Polizeipräsident Uwe Binias ließen sich in der Polizeiinspektion Hannover-Mitte den Impfstoff Pandemrix spritzen. Bis Ende November seien drei medizinische Impfteams in den Dienststellen, teilte die Polizei mit. Derzeit hätten sich 4200 der 18 000 Polizeibeamten für eine Impfung angemeldet. Der Impfstoff für die Polizisten und die rund 7000 Zivilbeschäftigten war im Spätsommer bestellt worden und steht bereit.