Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weser nach Zusammenstoß von Schiffen teilweise wieder frei
Nachrichten Niedersachsen Weser nach Zusammenstoß von Schiffen teilweise wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 08.05.2013
Cuxhaven

Da aber nicht ausgeschlossen sei, dass sich noch Hindernisse unter Wasser befinden, dürfen zunächst nur Schiffe bis zu 9,50 Meter Tiefgang dort fahren. Erst wenn alle Daten der Peilschiffe ausgewertet seien, könne die Außenweser an der Unfallstelle wieder komplett freigegeben werden. Die Ursache des Zusammenstoßes ist noch unklar. Von den insgesamt 41 Besatzungsmitgliedern beider Schiffe wurde niemand verletzt worden.

dpa

Ein Lkw-Anhänger mit Ameisensäure ist in der Nacht in der Ortsmitte von Bohmte im Kreis Osnabrück umgekippt. Wegen der Bergungsarbeiten fällt am Mittwoch der Unterricht in einer nahe gelegenen Haupt- und Realschule aus.

08.05.2013

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Dienstagabend am Autobahnkreuz Hannover-Ost problemlos entschärft worden. Die Autobahnen A2 und A7 wurden weiträumig gesperrt.

07.05.2013

Auf der Außenweser sind am Dienstag zwei große Containerschiffe kollidiert und Fracht über Bord gegangen. Die fast 300 Meter lange "Maersk Kalmar" und die gut 150 Meter lange "Conmar Avenue" stießen gegen 16.00 Uhr aus noch ungeklärter Ursache zusammen, teilte das Havariekommando in Cuxhaven mit.

07.05.2013