Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bombendrohung gegen geschlossenes Impfzentrum im Harz
Nachrichten Niedersachsen

Wernigerode: Bombendrohung gegen Impfzentrum im Harz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 07.01.2022
Nach einer Bombendrohung ist am Freitag der Betrieb im Impfzentrum Quedlinburg eingestellt worden.
Nach einer Bombendrohung ist am Freitag der Betrieb im Impfzentrum Quedlinburg eingestellt worden. Quelle: Lino Mirgeler/dpa
Anzeige
Wernigerode/Quedlinburg

Gegen das aktuell geschlossene Impfzentrum in Wernigerode hat es am Freitag eine Bombendrohung gegeben. Laut Polizei habe eine derzeit unbekannte Person gegen Mittag beim Landkreis Harz angerufen, die Einstellung des Impfbetriebs gefordert und mit einer Bombe gedroht. In Absprache mit dem Landkreis sei der folgende Polizeieinsatz auf das Impfzentrum im nur wenige Kilometer entfernten Quedlinburg ausgeweitet worden. Das geöffnete Impfzentrum sei evakuiert worden, hieß es.

Lesen Sie auch: Erstmals seit Pandemie-Beginn: Bremen mit Corona-Inzidenz über 1000

In beiden Fällen seien Sprengstoffsuchhunde im Einsatz gewesen, mehrere Dutzend Menschen wurden der Polizei zufolge in Sicherheit gebracht. In beiden Impfzentren seien keine explosionsfähigen Gegenstände gefunden werden, teilte die Polizei am späten Abend mit. Die Gebäude wurden wieder freigegeben.

Von RND/dpa