Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Unglücksschiff "Flaminia" kommt deutschen Gewässern näher
Nachrichten Niedersachsen Unglücksschiff "Flaminia" kommt deutschen Gewässern näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 06.09.2012
In Wilhelmshaven werden Vorbereitungen getroffen.
In Wilhelmshaven werden Vorbereitungen getroffen. Quelle: Reederei NSB/Archiv
Anzeige
Cuxhaven/Wilhelmshaven

Der Schleppverband mit dem rund 300 Meter langen Schiff werde zunächst die Tiefwasserreede vor Helgoland ansteuern. Unterdessen würden im neuen JadeWeserPort in Wilhelmshaven die Vorbereitungen getroffen, damit die "Flaminia" dort einlaufen könne. Einen Zeitpunkt nannte das Havariekommando zunächst nicht. Derzeit befindet sich das Schiff etwa auf Höhe von Rotterdam in holländischen Gewässern.

Das mit mehr als 2800 Containern beladene Schiff war im Juli aus unbekanntem Grund auf dem Atlantik in Brand geraten, ein Teil der Ladung explodierte. Ein Seemann starb, ein weiterer wird vermisst. Die Container, teilweise mit Gefahrgut beladen, sollen in Wilhelmshaven von Bord geholt werden.

dpa