Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zug stoppt wegen ausgebüxter Island-Pferde
Nachrichten Niedersachsen Zug stoppt wegen ausgebüxter Island-Pferde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 11.01.2019
Der Zug konnte erst mit einer Verspätung von 30 Minuten weiterfahren. Quelle: dpa
Lüder/Stendal

Wegen ausgebüxter Island-Pferde hat ein Zug im Landkreis Uelzen (Niedersachsen) anhalten müssen. Die Tiere waren von ihrer Weide bei Lüder in die Nähe der Gleise geraten, wie eine Polizeisprecherin am Freitag mitteilte. Deshalb habe ein Regionalexpress der Erixx-Eisenbahngesellschaft seine Fahrt von Uelzen nach Stendal unterbrechen müssen. Er verspätete sich am Donnerstag um gut 30 Minuten. Unbekannte sollen zuvor die Stromversorgung des Weidezauns für insgesamt 27 Isländer entfernt haben.

Von RND/dpa

Ein zweijähriger Junge hat in Celle unbemerkt von seiner Mutter die Wohnung verlassen und sich auf den Weg zum nächsten Supermarkt gemacht – um Süßigkeiten zu holen. Bekleidet war er dabei nur mit einem Schlafanzug.

11.01.2019

Die ägyptischen Behörden haben den 23-jährigen Deutsch-Ägypter aus Göttingen, der am Dezember am Flughafen von Kairo festgenommen wurde, wegen mutmaßlicher Terrorverbindungen zurück nach Deutschland abgeschoben. Die Celler Generalstaatsanwaltschaft prüft, ob es Anhaltspunkte für hier verfolgbare Straftaten gibt.

11.01.2019
Niedersachsen Tödlicher Unfall auf Autobahn - Frau stirbt auf der A 2 bei Braunschweig

Eine Frau ist am Freitagmorgen bei einem Unfall auf der Autobahn 2 bei Braunschweig gestorben. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr sie mit ihrem Auto auf einen Lkw auf und wurde eingeklemmt. Die Einsatzkräfte kritisierten die mangelhafte Rettungsgasse. Die A 2 wurde in Richtung Berlin gesperrt.

11.01.2019