Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hannover Messe zieht 210 000 Besucher an
Nachrichten Niedersachsen Hannover Messe zieht 210 000 Besucher an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 27.04.2018
Verschiedene Querschnitte von Kupferkabeln bei der Hannover Messe am Stand von ConCab. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Verschiedene Querschnitte von Kupferkabeln bei der Hannover Messe am Stand von ConCab. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Anzeige
Hannover

Die Hannover Messe hat 210 000 Besucher zu der Industrieschau nach Hannover gelockt. Damit stieg die Zahl der Besucher im Vergleich zur Messe vor zwei Jahren um rund zehn Prozent. Allerdings fand parallel zur Hannover Messe in diesem Jahr auch erstmals die Logistikmesse Cemat statt, deren Gäste ebenfalls in der Besucherzahl der Hannover Messe enthalten sind, wie ein Sprecher der Messe am Freitag sagte.

Auf der Hannover Messe konnte sich die Industriebranche über den neuesten Stand bei den Möglichkeiten der Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsabläufen informieren. Neben selbstlernenden Robotern und Prototypen für das autonome Fahren von morgen waren auf der Messe auch sogenannte Exoskelette zu sehen - umschnallbare Hilfsgeräte, die dem Menschen das Heben von extrem schweren Lasten erleichtern sollen. Für Aufsehen sorgte auch ein neuartiger Scanner, der bei Menschen oder Gegenstände Maß nimmt und sie in Daten umwandelt.

Die Gesamtbesucherzahl lag im vergangenen Jahr zwar höher - dem Messesprecher zufolge liegt das aber daran, dass bestimmte Bereiche der Hannover Messe nur alle zwei Jahre vertreten sind. In diesem Jahr fehlten diese Aussteller.

Partnerland war diesmal Mexiko, 2019 (1.-5. April) wird es Schweden sein. Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), nannte vor allem Mexikos Beteiligung mit rund 160 Unternehmen ein Signal zur richtigen Zeit. Unmittelbar vor dem Auftakt der Messe hatte sich das lateinamerikanische Land mit der EU auf ein internationales Freihandelsabkommen geeinigt. Künftig wollen die Länder 99 Prozent ihrer Waren zollfrei handeln.

Etwa jeder dritte Besucher kam in diesem Jahr aus dem Ausland. Die meisten Auslandsbesucher waren Chinesen. Aber auch viele Niederländer und Polen kamen nach Hannover. Messe-Chef Jochen Köckler betonte, dass sich die Messe auch 2019 wieder als "globaler Hotspot für die Industrie 4.0" profilieren will. Die Messe habe erneut die enorme Innovationsgeschwindigkeit der Branche abgebildet.

"Die Elektroindustrie ist die Leitbranche der Digitalisierung", betonte deren Verbandspräsident Michael Ziesemer. Die Messe habe gezeigt, dass immer mehr bedeutende IT-Unternehmen die Nähe zur Industrie suchen. "Wir befinden uns mitten in der vierten industriellen Revolution" sagte der Präsident des Branchenverbands Bitkom, Achim Berg.

dpa