Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Pferde, Katzen, Schmuck und Geld: Land erbt immer häufiger
Nachrichten Niedersachsen Pferde, Katzen, Schmuck und Geld: Land erbt immer häufiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 11.03.2018
Euro-Banknoten und Münzen sind zu sehen.
Euro-Banknoten und Münzen sind zu sehen. Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv
Anzeige
Hannover

Außer Immobilien fallen Niedersachsen so unter anderem Fahrzeuge, Patente, Briefmarkensammlungen, Schmuck und vieles andere zu. "Auch lebende Tiere wie Pferde und Katzen waren schon Gegenstand einer Erbschaft", sagte der Sprecher. Ohne Abzug von Verwaltungs- und Personalkosten nahm das Land so 2017 fast sechs Millionen Euro ein.

Meist erbt das Land, wenn das zuständige Nachlassgericht keine anderen Erben ermitteln kann oder das Erbe zum Beispiel wegen Überschuldung ausgeschlagen wird. Der Staat kann dann die Erbschaft nicht ausschlagen. Ein Teil des Erbes versteigert das Land, etwa über die Plattform

www.zoll-auktion.de.

Nur in 11 der 1964 Erbschaften wurde das Land Niedersachsen ausdrücklich per Testament als Erbe eingesetzt. Gibt es keine anderen Erben, wird dann das Bundesland als Erbe eingesetzt, in dem der Verstorbene seinen letzten Wohnsitz hatte.

dpa