Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Neue Offshore-Windparks bekommen höhere Förderung
Nachrichten Niedersachsen Neue Offshore-Windparks bekommen höhere Förderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 27.04.2018
Das Ausrüstungsschiff "Aquarius" liegt vor dem fertig gestellten Offshore-Test-Windenergiepark "Alpha Ventus".
Das Ausrüstungsschiff "Aquarius" liegt vor dem fertig gestellten Offshore-Test-Windenergiepark "Alpha Ventus". Quelle: Ingo Wagner
Anzeige
Bonn

Bei der ersten Auktionsrunde vor einem Jahr hatte der Durchschnittswert noch 0,44 Cent je Kilowattstunde betragen. Das Ergebnis von 2017 hatte damit weit unter den Erwartungen gelegen.

Wie im vergangenen Jahr erhielten aber erneut Projekte einen Zuschlag, die keine Subventionen beantragt hatten. Insgesamt werden sechs Windparks gefördert, jeweils drei in Nord- und Ostsee. Mit dem Zuschlag erhalten die Vorhaben nicht nur einen Anspruch auf die EEG-Förderung, sondern auch einen - vom Stromverbraucher über die Netzentgelte finanzierten - Netzanschluss und die Möglichkeit, ihren Windpark über 25 Jahre zu betreiben.

Bei dem Anstieg seien die Besonderheiten der diesjährigen Ausschreibung zu beachten, sagte Netzagentur-Präsident Jochen Homann. Im Vergleich zur ersten Ausschreibung seien weniger Gebote abgegeben wurden, da nur bestehende Projekte teilnehmen konnten, die in der ersten Runde keinen Zuschlag erhalten hatten. Zudem mussten diesmal Gebote von Offshore-Windparks in der Ostsee bevorzugt werden. Erfreulich sei, dass keine zusätzlichen Anbindungsleitungen in der Nordsee gebaut werden müssten, sagte Homann.

dpa