Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bundesstraße wegen Schmetterlingen gesperrt
Nachrichten Niedersachsen Bundesstraße wegen Schmetterlingen gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 25.04.2018
Seltene Schmetterlinge sorgen für eine Sperrung einer Bundestraße im Kreis Holzminden.
Seltene Schmetterlinge sorgen für eine Sperrung einer Bundestraße im Kreis Holzminden. Quelle: dpa
Anzeige
Pegesdorf

Als „Katastrophe“ für die Region hat Holzmindens Landrätin Angela Schürzeberg die wegen geschützter Schmetterlinge geplante Sperrung der Bundesstraße 83 bezeichnet. „Die Sperrung dieser für uns wichtigen Verkehrsader ist einschneidend und wirkt sich sozial, finanziell und wirtschaftlich extrem nachteilig auf die Kreisentwicklung aus“, sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Nach Angaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr muss die B83 bei Pegesdorf voraussichtlich noch vor Pfingsten auf einer Länge von 1,5 Kilometern gesperrt werden, weil von einem 80 Meter hohen Steilhang Felsbrocken abzurutschen drohen. „Es wäre zwar möglich, das Steilstück mit Fels-Ankern aus Metall und stabilen Netzen zu sichern“, sagte Vize-Behördenchefin Uta Weiner-Kohl. Dies sei aber nicht zulässig, weil es sich bei dem Areal um ein europäisches FFH-Naturschutzgebiet handele, in dem auch die seltene Schmetterlingsart „Spanische Flagge“ lebe.

Wie lange die Vollsperrung andauern werde, sei unklar, sagte Weiner-Kohl. Der Versuch, bei der EU eine Ausnahmegenehmigung zu erhalten, könne mehrere Jahre dauern. Die B83 auf die andere Seite der Weser zu verlegen, wäre mit Millionen-Kosten verbunden und würde ebenfalls mehrere Jahre dauern.

Nach Angaben der Verwaltung würde die Sperrung den Südkreis vom Nordkreis Holzminden abschneiden. Anwohner müssten weite Umwege in Kauf nehmen, die Bus-Hauptlinie Holzminden–Hameln wäre ebenso betroffen wie der Schülerverkehr. Auch Feuerwehren und Rettungsdienste hätten längere Anfahrtswege.

dpa