Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bahn treibt Ausbau nach Wilhelmshaven voran
Nachrichten Niedersachsen Bahn treibt Ausbau nach Wilhelmshaven voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:37 26.04.2018
Die Deutsche Bahn plant die Strecke zwischen Wilhelmshaven und Oldenburg auszubauen.
Die Deutsche Bahn plant die Strecke zwischen Wilhelmshaven und Oldenburg auszubauen. Quelle: Gero Breloer/Archiv
Anzeige
Wilhelmshaven

Von diesem Freitagabend bis einschließlich Dienstagabend (27.04.-01.05.) pendeln deshalb Busse statt Züge auf der Strecke, wie DB und Nordwestbahn ankündigten. Der üblicherweise an Wochenenden fahrende Inselbus von Oldenburg zum Fähranlieger in Bensersiel und Harlingersiel verkehrt deshalb auch am Montag und Dienstag. Über das lange Pfingstwochenende kommt es erneut zu einer Vollsperrung, um die Arbeiten an der Bahnanbindung zum JadeWeserPort in Wilhelmshaven voranzutreiben.

Während der Sperrung wird zwischen Varel und Sande die weitere in diesem Abschnitt sehr aufwendige Gleiserneuerung vorbereitet. Nachdem das eine von zwei Gleisen inzwischen grundsaniert worden ist, wird nun das zweite Gleis demontiert, damit auch dort die Arbeiten beginnen können. Aufgrund des weichen Bodens unweit des Jadebusens muss zunächst der Untergrund mit einem Spezialverfahren ertüchtigt werden. Aus gleichem Grund wird an den zwei langen Wochenenden, an denen der Zugbetrieb ruht, zwischen Rastede und Varel südlich von Hahn-Lehmden ein 100 Meter langer Bahndammabschnitt vollkommen abgetragen und mit neuem Material wieder aufgebaut.

Bis zum Frühjahr 2020 sollen die Gleisarbeiten und zwei Jahre später auch die Elektrifizierung der Strecke beendet sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 885 Millionen Euro. Die Modernisierung der Strecke ist wichtig für das erhoffte Wachstum des JadeWeserPorts, der für Güterzüge besser erreichbar wird. Nach Abschluss der Arbeiten sollen auch direkte Regional-Express-Züge von Hannover nach Wilhelmshaven pendeln.

dpa