Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Trittin erwartet keine Einigung bei Spitzentreffen
Nachrichten Niedersachsen Trittin erwartet keine Einigung bei Spitzentreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 24.04.2012
Besucher besichtigen das Erkundungsbergwerk Gorleben.
Besucher besichtigen das Erkundungsbergwerk Gorleben. Quelle: dpa
Anzeige
Gorleben

Trittin forderte deutliche Nachbesserungen am bisher vorliegenden Entwurf zum Atomendlagergesetz. So dürfe es keine Vorfestlegung auf den umstrittenen Standort Gorleben geben.

Der Gesetzentwurf müsse sicherstellen, "dass es in Gorleben einen kompletten Bau- und Erkundungsstopp gibt", sagte Trittin dem Sender. "Wir müssen von einer weißen Landkarte ausgehen." Zudem müssten die Kriterien für die Endlagersuche in dem Gesetz ausformuliert und die Suche selbst von einer Institution gemacht werden, "die nicht sofort das Misstrauen der Bürger auslöst".

Bund und Länder beraten seit Monaten über ein Gesetz, das nach Jahre dauerndem Streit eine Grundlage für eine geordnete Suche nach einem Atomendlager bieten soll. An den Beratungen in Röttgens Ministerium am späten Nachmittag werden neben den Spitzen von SPD und Grünen auch Vertreter von Union und FDP sowie einige Länderregierungschefs teilnehmen.