Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schulbusunfall in Dörverden: Zehn Kinder verletzt
Nachrichten Niedersachsen Schulbusunfall in Dörverden: Zehn Kinder verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 23.01.2019
Feuerwehr und Rettungskräfte waren im Noteinsatz. Zum Glück gab es keine schweren Verletzungen durch den Unfall. Quelle: Symbolbild
Dörverden

Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Firmentransporter in Dörverden bei Verden sind zehn Kinder leicht verletzt worden. Der 55 Jahre alte Transporterfahrer habe dem voll besetzten Schulbus am Mittwochmorgen an einer Kreuzung im Ortsteil Hülsen die Vorfahrt genommen, teilte die Polizei mit. Die Kinder im Grundschulalter erlitten Prellungen oder auch einen Schock. Zur Versorgung und Betreuung der Verletzten wurde eine Sammelstelle eingerichtet.

Von RND/güm/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eisige Winterkälte hat Niedersachsen und Bremen erreicht. In den kommenden Nächten sind zweistellige Minusgrade möglich. Für Obdachlose ist der Wintereinbruch besonders gefährlich. Doch es gibt für die Wohnungslosen auch Alternativen zur Straße.

23.01.2019

Wegen der Erneuerung der Brücken im Wöhlertal und im Innerstetal zwischen Hildesheim und dem Dreieck Salzgitter muss die A7 kurzfristig gesperrt werden.

22.01.2019

Einigkeit in der niedersächsischen Landesregierung: Die Schuldenbremse soll künftig in der Landesverfassung stehen. Bei der Opposition stößt das auf Widerstand.

22.01.2019