Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen SPD zweifelt an Schulkonsens in Niedersachsen
Nachrichten Niedersachsen SPD zweifelt an Schulkonsens in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 20.11.2010
Anzeige

Als eine zwingende Voraussetzung für einen Schulkonsens nannte die SPD-Vizefraktionschefin Frauke Heiligenstadt, dass die Regierung die Mindestgröße für neue Integrierte Gesamtschulen auf vier und in Ausnahmefälle drei Parallelklassen herabsetzt.

CDU und FDP beharren dagegen auf einer Fünfzügigkeit mit vereinzelten Ausnahmen. Heiligenstadt lehnte überdies eine Besserstellung der neu geplanten Oberschulen in Bezug auf Ausstattung, Klassengrößen und Ganztagsbetreuung ab. Am 30. November sollen Landesregierung, Opposition und Verbände auf einem Bildungsgipfel erneut über einen Schulkonsens verhandeln.

dpa

Niedersachsen Verdacht der Bestechlichkeit - Ermittler durchsuchen Hamelner Rathaus
18.11.2010