Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kinderwagen schleudert mehrere Meter durch die Luft - Fahrer war alkoholisiert
Nachrichten Niedersachsen

Rinteln im Landkreis Schaumburg: Kinderwagen schleudert durch die Luft

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 29.10.2021
Ein Sanitäter untersucht neben einer Straße Rinteln einen durch die Luft geschleuderten Kinderwagen.
Ein Sanitäter untersucht neben einer Straße Rinteln einen durch die Luft geschleuderten Kinderwagen. Quelle: Polizei Schaumburg
Anzeige
Rinteln

Bei einem Unfall in Rinteln im Landkreis Schaumburg hat ein Auto einen Kinderwagen erfasst und durch die Luft geschleudert - allerdings blieb das Kleinkind darin unverletzt. Der Wagen eines 74-Jährigen sei am Donnerstagabend von der Straße abgekommen, teilte die Polizei am Freitag mit.

An der Stelle standen eine 50-jährige Frau mit ihrer 25-jährigen Tochter und dem eineinhalbjährigen Enkel im Kinderwagen. Das Auto erfasste den Kinderwagen und schleudert ihn mehrere Meter weit durch die Luft. Das im Kinderwagen angeschnallte Kind wurde augenscheinlich nicht verletzt, kam aber vorsorglich ins Krankenhaus.

Unfallursache noch unklar

Auch der Autofahrer blieb unverletzt. Dem angetrunkenen Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Unklar war zunächst, warum der Wagen des Mannes von der Straße abkam. „Ein Grund könnte die tiefstehende Sonne und die dadurch auftretende Blendung in Verbindung mit der starken alkoholischen Beeinträchtigung gewesen sein“, heißt es.

An dem Auto entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Von RND/dpa/Thomas Strünkelnberg