Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Radfahrer absichtlich gerammt? Polizei ermittelt gegen Autofahrer
Nachrichten Niedersachsen Radfahrer absichtlich gerammt? Polizei ermittelt gegen Autofahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 11.06.2019
Bei dem Unfall kollidierten ein Auto und ein Fahrrad in Dötlingen (Kreis Oldenburg). Symbolbild Quelle: dpa
Delmenhorst

 Ein Autofahrer soll einen Radfahrer bei einem schweren Unfall nahe Delmenhorst nach ersten Erkenntnissen der Polizei absichtlich gerammt haben. Ermittelt werde wegen versuchter Tötung, teilte die Polizei am Dienstag nach dem Unfall in Dötlingen (Kreis Oldenburg) mit. Spuren an der Unfallstelle deuteten auf eine absichtliche Tat hin. Weitere Angaben zu dem Verdacht könnten wegen der laufenden Ermittlungen nicht gemacht werden.

Bei dem Unfall war der Wagen eines 62-jährigen Fahrers nach links auf den gegenüberliegenden Radweg geraten. Dort stieß er den 48-jährigen Radfahrer um, der auf einen Grünstreifen geschleudert wurde. Schwer verletzt brachte ihn ein Hubschrauber ins Krankenhaus.

Von RND/dpa

Nach dem Untergang des historischen Lotsenschoners in der Elbe gibt es nun Hoffnung auf schnelle Bergungsarbeiten. Im besten Fall soll schon am Donnerstag die Bergung eingeleitet werden. Eine anschließende Reparatur ist ebenfalls geplant.

11.06.2019

Der Ex-Krankenpfleger Niels Högel hat gegen seine Verurteilung zu lebenslanger Haft einen Antrag auf Revision gestellt. Er war wegen Mordes in 85 Fällen schuldig gesprochen worden. Sollte die Revision zugelassen werden, findet keine neue Beweisaufnahme statt.

11.06.2019

Das Sexualverbrechen an der damals 23 Jahre alten Judith T. im Klosterwald von Rehburg-Loccum vom September 2015 wird neu aufgerollt. Die Angehörigen wollen, dass der Täter wegen Mordes verurteilt wird.

11.06.2019