Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersächsische Polizei stoppt bayerische Polizei
Nachrichten Niedersachsen Niedersächsische Polizei stoppt bayerische Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 23.08.2019
Die Polizei hatte den Autotransporter aus dem Verkehr gezogen, weil er die maximale Höhe überschritten hatte. Allerdings ließen sich die Ladeflächen so verschieben, dass der Transport weiterfahren konnte. Quelle: Polizeiinspektion Verden/Osterholz
Verden

Stopp, Polizei - gleich sieben bayerische Streifenwagen hat die Polizei in Niedersachsen aus dem Verkehr gezogen. Die Neuwagen waren auf einem Autotransporter verladen und in Richtung Süden unterwegs, als Beamte die Fuhre auf der A27 bei Verden stoppte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mit geschultem Blick hatte eine Streife erkannt, dass der Transporter höher war als erlaubt.

Den LKW-Fahrer erwartet nun ein Verfahren

Da die norddeutschen Beamten die funkelnagelneuen Wagen der Kollegen im Süden nicht auf Dauer behalten wollten, fanden sie mit dem Transporterfahrer eine Lösung. Dieser konnte die oberen Ladeflächen noch ein wenig absenken, so dass die Beamten die bayerischen Wagen wieder freigaben. Was sich der Lkw-Fahrer bei der Aktion gedacht hat, wurde nicht bekannt. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Von RND/dpa

Nach einem tödlichen Unfall in Braunschweig befindet sich der Unfallverursacher jetzt in Untersuchungshaft. Er war am Dienstagabend vor der Polizei davongerast und war dabei in zwei wartende Autos gefahren.

23.08.2019

Tödlicher Reitunfall in Mechtersen (Kreis Lüneburg): Eine 54 Jährige ist von ihrem scheuenden Pferd gefallen. Bei dem Sturz zog sie sich tödliche Verletzungen zu.

23.08.2019

Ein Jahr Auszeit auf Norderney: Hanna Eschenhagen ist die neue Inselbloggerin. Die gebürtige Kölnerin setzte sich gegen mehr als 300 Bewerber durch – und kann wird nun 12 Monate lang von der ostfriesischen Insel berichten.

23.08.2019