Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen: Immer mehr Hähnchen und Puten
Nachrichten Niedersachsen Niedersachsen: Immer mehr Hähnchen und Puten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 15.12.2010
Die Zahl der ausgebrüteten Puten in Niedersachsen nimmt zu.
Die Zahl der ausgebrüteten Puten in Niedersachsen nimmt zu. Quelle: dpa
Anzeige

Hannover. In den landesweit 28 Brütereien sind im Jahr 2009 fast 293 Millionen Masthühner-Küken geschlüpft. Dies sind gut 15 Millionen oder 5,6 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2008, teilte der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie (LSKN) am Mittwoch mit. Auch die Zahlen der ausgebrüteten Puten (41,4 Millionen) und Gänse (452 000) erreichten neue Höchstmarken.

Im Zehn-Jahres-Vergleich gab es die größte Steigerung mit gut 120 Prozent bei der Produktion von Masthühnern. 1999 waren landesweit nur gut 132 Millionen Küken ausgebrütet worden. Bei Gänsen liegt die Steigerung bei rund 100, bei Puten bei etwa 65 Prozent.

Der Zuwachs schlägt sich auch in der gestiegenen Schlachtmenge nieder. Im vergangenen Jahr wurde in Niedersachsen die Rekordmenge von 377 000 Tonnen Jungmasthühnern geschlachtet. Das sind 9,4 Prozent mehr als 2008. Bei Puten lag die Schlachtmenge (259 000 Tonnen) um 2,6 Prozent über der des Vorjahres. Rein rechnerisch kommen damit auf jeden Niedersachsen pro Jahr 35,5 Kilogramm Hühnerfleisch und 32,7 Kilo Pute.

Anders als bei Schlachtgeflügel ist bei Legehennen die Zeit der Rekorde vorerst offenbar vorbei. Gegenüber 2008 stieg die Zahl der ausgebrüteten Küken zwar um rund 1,2 Millionen auf 24,4 Millionen Exemplare. In den meisten Jahren in dem vom LSKN ausgewerteten Zeitraum ab 1991 lag die Produktion jedoch höher als 2009. Die meisten Legehennen-Küken (29,6 Millionen) waren 2003 ausgebrütet worden. dpa