Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ab Mitte der Woche wird das Wetter wechselhaft
Nachrichten Niedersachsen Ab Mitte der Woche wird das Wetter wechselhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 23.04.2019
In den nächsten Tagen ist beim Wetter alles drin: Sonnenschein, Wolken, aber auch Gewitter. Und in der zweiten Wochenhälfte kühlt es sich ab. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Hannover

Nach den ungewöhnlich frühsommerlichen und sonnigen Ostertagen müssen sich die Niedersachsen zur Wochenmitte wieder auf wechselhaftes Wetter einstellen - es bleibt aber weiter warm. Mittwochabend ist mit ersten Schauern und Gewittern zu rechnen, Donnerstag ziehen dann noch mehr Wolken auf, und ab Freitag sinken dann auch die Temperaturen unter die 20-Grad-Marke.

Am wärmsten war es laut DWD am Ostersonntag in Lingen im Emsland, wo 25 Grad gemessen wurden. Dort wie überall im Land schien die Sonne an Ostern durchgehend. Auch in den kommenden Tagen wird mit Höchstwerten von mehr als 20 Grad gerechnet. Auf den ostfriesischen Inseln werden dagegen je nach Wind nur etwa 15 Grad erwartet.

Anzeige

Weiterhin hohe Waldbrandgefahr

Schattenseite des anhaltenden Trockenheit ist die Waldbrandgefahr. An einigen Orten im Osten Niedersachsens besteht im Waldbrandgefahrenindex des DWD derzeit die höchste Gefahrenstufe 5, etwa in Celle und Bergen. Im östlichen Niedersachsen habe es im Monatsverlauf an einigen Orten bisher nur 10 bis 20 Prozent der durchschnittlichen April-Niederschlagsmenge gegeben.

Im Fährverkehr zwischen Norden und Norderney bereitete unterdessen der anhaltende Ostwind Probleme. Die Auswirkungen für die Urlauber hielten sich aber in Grenzen, teilte die Reederei Frisia in Norden mit. Am Dienstag falle wegen des extremen Niedrigwassers zwar die 8.40-Uhr-Fähre von Norderney zum Festland aus, am selben Tag seien auf dieser Strecke aber rund 15 weitere Fahrten geplant.

Von RND/lni