Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 13 Schweine sterben bei Unfall in Viehtransport
Nachrichten Niedersachsen 13 Schweine sterben bei Unfall in Viehtransport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 11.09.2019
Symbolbild (Archiv) Quelle: Löding
Zeven

Ein mit Mastschweinen beladener Viehtransporter ist auf dem Weg zum Schlachthof verunglückt. Bei dem Unfall auf der B71 zwischen Zeven und Seedorf im Landkreis Rotenburg (Wümme) seien 13 Schweine gestorben, sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Mittwochmorgen.

Der mit insgesamt 162 Tieren beladene Wagen kippte am Dienstagabend um, als er in eine Kurve auf abschüssiger Straße fuhr. Das im Anhänger eingeschlossene und zum Teil eingeklemmte Vieh musste von der Feuerwehr befreit werden. Die überlebenden Mastschweine wurden umgeladen und weiter zu dem ursprünglichen Ziel des Transports, einem Schlachthof in der Nähe von Bremerhaven, gebracht. Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt.

Von RND/dpa

Die Grundsteuer gilt als eine der wichtigsten Einnahmequellen für Städte und Kommune. Der Niedersächsische Städtetag legt daher Wert darauf, dass den Kommunen auch nach einer Grundsteuer-Reform genügend Geld zur Verfügung steht. Mindereinnahmen von 1,4 Milliarden Euro stehen im Raum.

10.09.2019

Ein neun Jahre altes Kind ist in der Nähe von Osnabrück bei einem Unfall ums Leben gekommen. Es verlor offenbar die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte auf die Fahrbahn, wo es unter einen Lastwagen geriet.

10.09.2019

Die rote Karte kam längst aus Brüssel, Deutschland drohen wegen zu hoher Nitrat- und Phosphatwerte im Wasser hohe Strafen der EU. Mit schärferen Düngeregeln in der Landwirtschaft will nun auch Niedersachsen die Schadstoffbelastung reduzieren.

10.09.2019