Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Nach Dauerregen: Straßen teils überschwemmt und gesperrt 
Nachrichten Niedersachsen Nach Dauerregen: Straßen teils überschwemmt und gesperrt 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 27.05.2013
Hannover

Besonders stark betroffen war auch der östliche Teil des Landkreises Celle, die Feuerwehr war dort im Dauereinsatz, sagte eine Polizeisprecherin. In Celle selbst wurden zwei Straßen abgeriegelt. Wie die Feuerwehr in Göttingen mitteilte, steht seit Sonntag ein Verbindungsweg in der Südstadt unter Wasser. Bis auf diese Ausnahme seien jedoch alle Straßen wieder befahrbar.

Für Niedersachsen galt zunächst bis Montagmittag eine Unwetterwarnung des Deutscher Wetterdienstes (DWD). Aufgrund starker Regenfälle mussten am Sonntag landesweit mehrere Veranstaltungen abgesagt werden. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) warnte zeitweise vor Überflutungen durch anschwellende Flüsse.

dpa

Die Tarifverhandlungen für die 140 000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie im Norden gehen heute in die voraussichtlich letzte Runde. Die IG Metall Küste und der Arbeitgeberverband Nordmetall wollen über die Übernahme des Verhandlungsergebnisses aus Bayern beraten.

27.05.2013

Erstmals seit seiner Ernennung zum niedersächsischen Umweltminister besucht Grünen-Politiker Stefan Wenzel heute (Montag/10.00) das geplante Atommüllendlager Schacht Konrad bei Salzgitter.

27.05.2013

Gut 100 000 Mitarbeiter aus dem VW-Konzern schauen heute (1700) gespannt nach Hannover. Dort treffen sich die Volkswagen-Arbeitgeber und die Gewerkschaft IG Metall zu ihrer wahrscheinlich entscheidenden Verhandlungsrunde um den Haustarif.

27.05.2013