Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ministerin Özkan greift Sarrazin an
Nachrichten Niedersachsen Ministerin Özkan greift Sarrazin an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 31.08.2010
Sozialministerin Aygül Özkan
Sozialministerin Aygül Özkan Quelle: Michael Thomas (Archiv)
Anzeige

Auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), erhob schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen Berliner Finanzsenator.

Mit der Veröffentlichung seines Buches „Deutschland schafft sich ab“, habe Sarrazin alle Grenzen überschritten. „Das ist die Krönung eines neuen intellektuellen Rassismus und es schadet Deutschlands Ansehen im Ausland“, sagte Kenan Kolat, Chef der Türkischen Gemeinde, der „Frankfurter Rundschau“ (Samstag). „Ich fordere die Bundesregierung auf, ein Verfahren zur Absetzung von Thilo Sarrazin als Bundesbank-Vorstand einzuleiten.“

Die CDU-Politikerin Özkan sagte: „Ich wünsche mir, dass Herr Sarrazin endlich stärker anerkennen würde, was auch die Zuwanderer für unser Land und den Wirtschaftsaufschwung geleistet haben.“ In der „Bild am Sonntag“ kritisierte die erste türkischstämmige und muslimische Ministerin in Deutschland: „Es gibt unendlich viel fleißige Zuwanderer - diese verdienen Respekt, nicht Häme.“

Die Integrationsbeauftragte Böhmer warf dem SPD-Mitglied Sarrazin vor, in seinem Buch stets nur die halbe Wahrheit zu sagen. „Sarrazin zeichnet mit seiner pauschalen Polemik ein Zerrbild der Integration in Deutschland, das jeder ernstzunehmenden wissenschaftlichen Untersuchung nicht standhält“, sagte sie der „Bild am Sonntag“.

Zahlreiche Politiker aller Parteien werfen Sarrazin vor, er schüre Vorurteile gegen Muslime. Die SPD hat ihm den Parteiaustritt nahegelegt. Das neue Buch, in dem Sarrazin davor warnt, die Deutschen könnten zu „Fremden im eigenen Land“ werden, soll an diesem Montag erscheinen. Für den gleichen Abend wird Sarrazin in der ARD-Talkreihe von Reinhold Beckmann (22.45 Uhr) erwartet - zusammen mit der niedersächsischen Sozialministerin Özkan.

dpa